Dienstag, Dezember 20, 2005

pfadiball

Hofheim, den 30.April 2005

hp.Man nehme einen Haufen Pfadfinder, gute Musik und einen großen Saal.
Packe die Pfadfinder in AnzĂźgen und Kleidern ein und sc
hon hat man eine richtig feine Tanzgesellschaft. Nach langer Pause findet heute wieder ein Pfadiball statt.
Mit Lisa, Amely, Yane und Rosanna fahre ich gegen 19 Uh
r in Hofheim los, nachdem ich die Mädels von daheim aufgesammelt habe.
Kaum angekommen sind wir alle richtig verblĂźfft.
Irgendwie kommen einem die Gesichter bekannt vor, aber ausserhalb von Lagern und Versammlung und so ganz ohne Kluft, aber richtig fein rausgeputzt, erkennt man die meisten nicht wieder. Vermutlich geht es den anderen auch so mit uns. Ich mein mal ehrlich ... richtig rasi
ert auf einem Lager war ich lange nicht mehr ...

Sebi, Thomas, Lott
e, Katha K., Piet, Jono, Kiki, Mareike, Jutta, Tono sind schon da. Sie kommen direkt vom Donnerskopf, weil dort im Anschluss an den Ball ßbernachtet wird. Zwei Reisebusse bringen die Tänzer zur Friedberger Stadthalle.
Gegen 20 Uhr begrüßt uns Potty und die Band beginnt auch gleich mit der Musik.

Ich habe schon lange nicht mehr getanzt. Alle Schritte sind mir nicht mehr bewusst, aber ich schnapp mir meine Begleiterin fĂźr den Abend und wir tanzen drauf los. Will nicht wissen, wie das fĂźr die Aussenstehenden ausgesehen haben muss. Ich glaube die anderen waren auch nicht so fit "im Schritt".

Nach knapp drei Stunden verabschiedet uns Potty mit einem Live-Song von Frank Sinatra. Danach fahren die anderen zum Donnerskopf. Mit den Mädels fahre ich heim. Am Montag steht eine Klausur an, und ich habe vor am Sonntag noch zu lernen. Aber wir fahren noch zum "goldenen M". Auf dem Ball gab es nichts zu essen. Obwohl es anders angekßndigt war. Und Getränke sind auch nicht wirklich billig. Na gut, beim "goldenen M" werden alle satt und die Angestellten kommen sich wie im falschen Film vor, weil wir nicht die einzigen Pfadis sind, die noch Hunger haben und der halbe Laden voll mit Leuten in Anzßgen und Kleidern ist.

Der Ball hat richtig gut getan, ging aber leider viel zu schnell vorbei. Schade, dass es nicht jedes Jahr Pfadiball gibt.